Donnerstag, 11. Juni 2009

Längst überfällig ...

... ist der Bericht über meine Frühchenstrick-Aktion.
Vielleicht erinnert Ihr Euch an meinen Post vom 17. Februar 2009.
Meiner Bitte, mir beim Frühchenstricken zu helfen, sind aus dem Quiltfriends- und dem Hobbyschneiderinnen-Forum insgesamt 15 fleißige Strickerinnen nachgekommen. Mit den Söckchen und Mützchen von Julians Ur-Oma, seinen beiden Omas und einer lieben Bekannten sind insgesamt 72 Mützchen, 65 Paar Söckchen und 3 Paar Mini-Handschuhe zusammengekommen.
Schaut hier (leider habe ich es mal wieder nicht geschafft, gleich große Bilder einzustellen):



Außerdem hatten meine Schwiegertochter und ich noch bunte Bettlaken (Kopfstücke) genäht, damit es die "Zwerge" auf der Kinder-Intensivstation ein bisschen bunter haben.

Am 27. Mai haben wir dann endlich die gesammelten Werke im Kinder-Herzzentrum des Universitätsklinikums Gießen abgegeben. Obwohl wegen eines Notfalles "nur" Schwester S. die Teilchen entgegennehmen konnte, war die Freude auf beiden Seiten doch groß.


Nur Julian schien sich mehr für die kuscheligen Stricksachen als für die Kamera zu interessieren. Sei's drum; es geht ihm inzwischen sehr gut.

Allen Strickerinnen möchte ich noch einmal ganz herzlich


sagen für ihre Hilfe. Es war so schön, wie nach und nach die Umschläge mit dem weichen Inhalt bei uns eintrudelten. In Teilen meiner Familie ist diese Aktion und Hilfsbereitschaft auf Erstaunen gestoßen. Erstaunen darüber, dass sich mehr oder weniger wildfremde Menschen helfen und im Rahmen des Möglichen füreinander da sind.

In diesem Sinne herzliche Grüße und ein schönes Wochenende.

Schön, dass du hierhergefunden hast ... über einen Kommentar freue ich mich sehr ... und die Kommentarmoderation habe ich mal wieder versuchsweise ausgeschaltet. ;-)