Samstag, 31. Januar 2009

Kein neues Werk ...

... aber mein allererstes geschneidertes Teil ist mir beim Räumen in den letzten Tagen in die Hände gefallen.


Es wird fast 50 Jahre her sein, als ich dieses Puppenröckchen auf der damals schon relativ nostalgischen Nähmaschine gewerkelt habe (den Zick-Zack-Stick am Saum wird aber wohl meine Mutter mit ihrer damals noch Tret-Nähmaschine hinzugefügt haben).
Diese Nähmaschine steht normalerweise hinter Glas in einem Schränkchen, gemeinsam mit Uralt-Kinderbügeleisen, Kaffeservice u.a. Schätzchen aus meiner Kindheit.
Mit ihr haben bereits meine Mutter und meine Tante ihre ersten Nähversuche gestartet. Sie hat keinen Unterfaden und produziert daher auf der Unterseite so eine Art Kettenstich. Sie näht noch immer und robust ist sie auch. Ich denke, ich werde zur gegebenen Zeit auf dem guten Stück die nächste Generation anlernen.

Freitag, 30. Januar 2009

Ja ist denn schon wieder Freitag ?

Ja, Gott-sei-Dank ist schon wieder Freitag!
Nur wenige Stunden trennen mich vom Wochenende. Ich weiß nicht, wo die letzte Woche geblieben ist. Ich habe das Gefühl, das Hamsterrad dreht sich immer schneller. Sicherlich hängt diese Wahrnehmung auch mit meinem zunehmendem Alter zusammen. Aber davon abgesehen: Ist das eigentlich noch normal? Die ganze Woche geschuftet, kaum Zeit für meine Lieben und schon gar keine Zeit für mich?! Wenn mich mein Job loslässt (wenn er mich dann mal loslässt) bin ich platt – zumindest im Kopf.

Ich wünsche mir ein unverplantes Wochenende. Ich möchte mich und meine Gedanken einfach treiben lassen ... wenigstens eine kleine Stunde oder zwei ....

Ich wünsche mir Zeit für meine beiden Enkeltöchter und Energie für Sticknadel, Nähmaschine und Bügeleisen.

Ich wünsche Herrn Herbst-zeitlos ein Wochenende mit einer Frau, die auch motiviert genug ist, um etwas zu unternehmen und auch seine Sorgen annehmen kann.

Ich wünsche mir Zeit und Motivation für einen gemütlichen Abend mit Freunden und die Energie, längst fällige Briefe zu beantworten.

Voraussetzung für all dies ist, das ich es schaffe, auch gedanklich meinen Job loszulassen und nicht das ganze Wochenende schon wieder an Montag denke, an Im-Stich-gelassen-werden, Misstrauen, Schikane. Das wünsche ich uns!

So, das musste jetzt mal raus!
In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein schönes Wochenende !

Donnerstag, 22. Januar 2009

Die ersten Schneeglöckchen ...

... in der Natur haben mich animiert, doch zuerst die Schneeglöckchenfeen (natürlich auch von Ursula Schertz)zu sticken. Garn ist von Tentakulum, Farbe "Schwarzwald". Die Gartenfeen werden sich also noch etwas gedulden müssen.


Der erste Block ist genäht und gestickt, der zweite ist in Arbeit. Aber bei dem schönen Wetter werde ich gleich mal erst einen Spaziergang mit meinen Enkelinnen machen. Heute Abend geht's dann wohl weiter... *freu*

Sonntag, 18. Januar 2009

Kissenparade

Meine Enkelin hat zum Geburtstag ein Hochbett bekommen. Allerdings mussten wir es für "Ihre Liebligkeit" noch in ein Prinzessinenschloss verwandeln. Das "Erdgeschoss" habe ich mit einem Umbau aus Westfalenstoffen bestückt - Tür und Fenster inclusive -. Ist wirklich süß geworden. Leider gibt es kein Bild davon.
Aber endlich habe ich die drei Wunschkissen für die "Möblierung" fertig:


Das Rosafarbene habe ich mit einem Schutzengelchen bestickt (Stickbär), auf dem orange-gelb-farbenen Kissen gibt es zwei Fohlen (Zaubermasche) und das Grüne trägt eine Stickerei von Kunterbunt-Design. Ich bin zwar leidenschaftliche Handstickerin, aber gerade zum Aufpeppen von Kindersachen gefallen mir die Maschinenstickies gut.
Übrigens habe ich das grüne und das orange Kissen jeweils mit einem winzigkleinen Täschchen versehen ... gerade groß genug für einen kleinen Schatz...

Donnerstag, 15. Januar 2009

Ein Vogel wollte Hochzeit machen ...

... in dem grünen Wa-hal-de.


Nicht mehr ganz neu, aber die vielen Vögel an unserem Futterplatz erinnerten mich wieder an die "Vogelhochzeit". Ich habe sie für meine Tochter gestickt und mit meinen beiden Enkeltöchtern (4 und 2 Jahre) singe ich jetzt dazu. Fideralala, fideralala, fideralalalaaaaa...
Das Format ist 12 x 64 cm und gerahmt wurde es wie alle meine Stickereien hier .

Dienstag, 6. Januar 2009

Grün, grün, grün ...


... sind zur Zeit meine Lieblingsstöffchen. Dazu gibt es passendes Stickgarn und einen hellen zu bestickenden Stoff.

Wenn mein Werk fertig ist, soll es so oder so ähnlich aussehen:

Es sind die Gartenfeen von Ursula Schertz.

Aber bis dahin ist der Weg noch weit. Ich werde von Zeit zu Zeit berichten.

Donnerstag, 1. Januar 2009

Meine erste Tasche ...



... habe ich vor einigen Wochen im Taschenkurs bei meinem LieblingsPW-Laden "Tuchfühlung" genäht.
Die Farben kommen nicht soooo gut raus - muss da wohl noch etwas an meiner Foto-Technik arbeiten. Z.B. ist der untere hellblau wirkende Streifen eher in einem hellen Grau gehalten.
Innen habe ich zwei kleine Täschchen angebracht und natürlich ein Schlüsselband. Unter der Taschenklappe befindet sich ein Band mit einem Magnetverschluss.
Insgesamt bin mit meinem 1. Werk wirklich zufrieden und auch Herrn Herbst-zeitlos gefällt die Tasche sehr gut. Naja, dafür durfte er auch 1 1/2 Tage auf mich verzichten ....
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...