Mittwoch, 27. Februar 2013

Zwischenberichte

Heute möchte ich zeigen, wieweit meine beiden aktuellen Patchworkprojekte  gediehen sind:

Beim Spider-Web-Spenden-Quilt-Top ist Halbzeit ... na ja, fast:
Die drei Streifen müssen noch zusammengenäht werden.


Aber ich meine, es sieht doch schon ganz gut aus.
Und jetzt brauch' ich bloß noch 60 Dreiecke nähen und alles zu einem Top zusammenfügen.

***

Die Blöcke aus dem Bulls-Eye-Swap bei den QF habe ich schon mal zusammengenäht.
Jetzt fehlt mir noch Stoff für den Rand. Ich hab mal ein Stückchen gelegt ... leider geben meine Vorräte davon nicht genug her ... aber ich denke, beim Patchwork-Markt in Dillenburg werde ich am Sonnabend schon was passendes finden.


Die zusätzlichen Kreise habe ich bei der lieben Patricia abgeschaut.
Danke für die Idee, die ich gerne aufgegriffen habe, weil bei ein - zwei Blöckchen die Maße nicht passten und ich mit den zusätzlichen "Bubbles" diese Stellen dekorativ abdecken kann. 

Soviel für heute; eine schöne Restwoche wünsche ich,
lasst es euch gutgehen

    

Samstag, 23. Februar 2013

Farbe ... farbenfroh ... fröhlich ...

... ich weiß überhaupt nicht, wie ich mein Tauschergebnis vom Bulls-Eye-Swap bei den Quiltfriends beschreiben soll.

Gestern war ein weicher Umschlag von der Swap-Mum im Briefkasten 
und dann gab's kein Halten mehr. 
Erst mal durchgeblättert und gestaunt und dann am Abend erstmals ausgelegt. 
Einfach so, wie mir die Blöckchen in die Hände fielen.

Dann habe ich heute zwischendurch immer mal wieder umsortiert, dann nochmal ein bisschen gearbeitet, dann mal wieder umgelegt und so weiter.
Jedenfalls war der Tag bisher wegen dieser wunderschönen Ablenkung arbeitsmäßig nicht sehr effektiv ... aber soooo schön.


So gefällt mir die Anordnung (jedenfalls im Augenblick) sehr gut.
Aber schaun wir mal: Gut, dass die Blöcke so zur Zeit nicht im Weg liegen.

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch,
    

Dienstag, 19. Februar 2013

Draußen mal wieder eher weiß und grau ...

... und deshalb hier drinnen bunt.

Ich habe noch ein paar Spiderweb-Blöckchen für den Kellerquilter-Spendenquilt genäht.

32 Stück sind es bisher und so sehen sie aus. 


Ich hab' sie einfach mal ausgelegt ohne auf Muster oder Farben zu achten ...
... genau wie auch beim Nähen. Ich vermeide nur, dass möglichst auf einem Dreiecks-Block kein Stoff doppelt vorkommt.
Man kann sich aber schon sehr gut vorstellen, wie bunt der Quilt wird...
... und auf den Streifchen gibt es so viel zu sehen:
Hier mal ein paar Marienkäfer, dort einen Frosch oder Schmetterling und, und, und ... ein idealer Kinderquilt.
Auf so einen tollen Restefundus hätte ich selbst (noch) nicht zurückgreifen können.
Aber es lohnt sich total, solche Reste zu sammeln und zu verarbeiten.

Gestern Abend musste ich dann nochmal weiße "Drachen" schneiden ...

... und so sieht es aus, wenn ich die Blöckchen begradigt habe.

Als Papier verwende ich übrigens das, was man früher allgemein als Durchschlagpapier oder Dünnpost bezeichnete. Mein Vater hatte noch einen hübschen Vorrat davon in seinem Schreibtisch ...
... gut, dass Frau so leicht nichts wegwerfen kann. *lach*
Für PaperPiecing ist es einfach nur ideal.

So, jetzt werde ich mich mal wieder an die Nähmaschine begeben,
immerhin fehlen noch 88 Blöckchen.

Lasst es Euch gut gehen,

    

Mittwoch, 13. Februar 2013

Meine ersten Bullseys ...

... habe ich für den Tausch bei den Quiltfriends genäht.
Hat mir viel Spaß gemacht. Leider habe ich versäumt, die Blöcke vor dem Zerschneiden zu fotografieren und deshalb gibt es jetzt nur ein Bild von den Viertelblöcken, die ich behalten habe.



Die übrigen jeweils 3 Viertel-Blöcke habe ich eingeschickt und bald wird getauscht.
Bin gespannt, was ich zurückgebkomme.
Verarbeitet wurden nur Batiks.
Die vollen Blöcke (Hintergrundquadrate) mussten 30 cm Kantenlänge haben.
Bei meinen 12 Blöcken wird sich eine Quiltgröße von rund 120 x 90 cm incl. Rand ergeben.
Ich freu mich total auf das Ergebnis und kann es jetzt kaum erwarten, bis die Tauschblöcke bei mir eintrudeln.
***
Über noch etwas habe ich mich riesig gefreut:

Susanne hatte unter den Pleated-Pouch-Näherinnen einen halben Meter von diesem total schönen Stoff und ein Set Magnetverschlüsse verlost ... und ich habe es gewonnen... *freu, freu*

Soviel oder -wenig für heute,
lasst es Euch gut gehen
    

Mittwoch, 6. Februar 2013

Neuer Monat - neue AMC's ...

Es ist mal wieder Monatsanfang und so gibt es ganz pünktlich neue Karten aus dem Jahreskarten-Swap bei den Quiltfriends  zu sehen.
Gestern war eine bunte (Faschings-)Partykarte von Gabi (ohne Blog) im Briefkasten.


 Gefällt mir und macht direkt Lust auf's Feiern ... obwohl ich nicht so der Karnevalstyp bin...
... aber es gibt ja genügend andere Gründe zum Feiern... 
Danke Gabi, hab' mich sehr gefreut!
 
 
***
 
 
Meine Karte ist auch fertig und auf dem Weg zu meiner Swap-Partnerin ...
... den Namen verrate ich natürlich noch nicht ;-) ...

Die Schneemänner auf der Januarkarte von Renate haben tatsächlich noch Schnee gebracht und weil für mich der Februar der Schneemonat schlechthin ist, habe ich eine kleine Winterlandschaft genäht ... frei nach Regina Grewe.
Das "Rotwild" soll etwas Farbe in die Landschaft bringen. Inspiriert dazu hat mich ein Schneespaziergang bei "unserem" Hirschgehege.

Bei uns schneit es seit gestern wieder reichlich, vielleicht ja auch bei Euch...
lasst es Euch gut gehen ...

    

Sonntag, 3. Februar 2013

Häkelblümchen ...

... zeige ich in meinem ersten Februar-Post.
Zwei klitzekleine hab' ich heute aus einem Enkelinnen-Socken-Wollrest gehäkelt
und auch gleich an Ort und Stelle angenäht:
Manchmal haben (nicht nur) kleine Mädchen einen Dickkopf, sondern manchmal sind auch einfach die Halsausschnitte an Shirts zu eng. Ich frage mich oft, wie man so etwas nähen kann !?
Nun ja, das Teil wurde geschenkt und sollte auch getragen werden.
Also hab' ich kurzerhand die Schulternaht aufgetrennt, Druckknöpfe angenäht und das ganze noch ein bisschen betüddelt ... eben mit Häkelblümchen.


 Ich denke, Annika wird's gefallen!

 * * *

Die nächste Charge Häkelblumen ist noch nicht angenäht, sondern bisher nur mit Stecknadeln fixiert.
Das neue Enkel-Schlafzimmer hat eine maigrüne Stirnwand bekommen und zwei Überschlaglaken aus der Aussteuer meiner Mutter mit Hohlsaumkante und Monogramm habe ich größenmäßig angepasst und zu Gardinen umfunktioniert.
Einfach weiß war mir zu trist ...
... und so gab es eben noch maigrüne Häkelblumen.
Das Knäuel Baumwolle ergab gerade mal neun Stück und die muss ich eben noch ein paarmal hin- und herstecken, bis es mir gefällt.
Ein paar Bildchen gibt es trotzdem schon.






Macht das Grün nicht schon Lust auf's Frühjahr .....?


Begrüßen möchte ich auch noch meine neuen Leser.
     Ich wünsche Euch Freude hier und vielleicht auch ab und zu ein bisschen Inspiration.
Einen schönen Restsonntag,

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...