Montag, 8. Februar 2016

MakroMontag 5-2016

Mein heutiges MakroMontags-Objekt habe ich von unserer Samstags-Wanderung mitgebracht und dann hier zuhause fotografiert.
 
Es ist mal wieder eine Gelbflechte (HIER habe ich sie schon einmal gezeigt).
 


 
Flechten sind Doppelwesen aus Pilzen und Algen. Es gibt viele und vielgestaltige Arten (allein in Mitteleuropa rd. 2000 Arten).
Die Form der Flechten wird meistens von den chitinhaltigen Pilzen bestimmt während die Algen den ernährungstechnischen Part übernehmen. Sie sind nämlich im Gegensatz zu den Pilzen durch das vorhandene Chlorophyll photosynthesefähig, d.h. sie wandeln mit Hilfe des Sonnenlichts Kohlendioxyd in energiereiche Nahrung (spezielle Zuckerverbindungen) um.
Der Pilz regelt auch das Wachstum der Algen.
Flechten wachsen sehr langsam und können sich deshalb nur an Orten durchsetzen, an denen sie nicht von den schnellwachsenden Blütenpflanzen überwuchert und verdrängt werden.
 "Meine" Gelbflechte (wahrscheinlich ist es die Gewöhnliche Gelbflechte Xanthoria parietina) wuchs auf den Zweigen eines Holunderstrauches.
 
Nach dem Fotoshooting in Wintergarten wollte ich es mal wieder wissen und so habe ich eines der kleinen schüsselförmigen Fruchtkörperchen (Apothecium) (etwa 1,5 mm Durchmesser) unter das "scharfe Glas" gelegt und unter Auflichtbedingungen fotografiert. Die Vergrößerung ist hier 100fach (10fach Okular x 10fach Objektiv).
Auf dem Foto kann man sehr schön die grünen Algen und die weißlichen pilzlichen Bestandteile erkennen. Die gelbe Schicht ist die Fruchtschicht, in der die wenige tausendstel Millimeter kleinen Sporen ausgebildet werden.
Viel mehr darüber gibt es natürlich wie immer bei Wikipedia.
 
Aber jetzt unbedingt damit zu Britta, die bei ihrem MakroMontags-Projekt wieder große Fotos von kleinen Dingen sammelt.
 


  1. Das sieht ja ganz ganz toll aus. Bin begeistert.
    Und ich habe wieder etwas über Flechten gelernt. ich kenne nur die
    üblichen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Was gelernt...und schöne fotos gesehen bei dir.
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Schon irre wei die Natur sich gestaltet! Tolle Fotos von den Flechten!
    Hut ab ;-)
    Liebe MaMo Grüße sende,
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn diese Formen. Super deine Bilder.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine tolle Idee mit dem ´scharfen Glas` zusätzlich :-)
    Tolle Bilder!

    AntwortenLöschen
  6. ganz tolle Aufnahmen, ich liebe diese Flechten sehr und muss auch wieder mal Ausschau danach halten
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hierhergefunden hast ... über einen Kommentar freue ich mich sehr ... und die Kommentarmoderation habe ich mal wieder versuchsweise ausgeschaltet. ;-)