Sonntag, 3. April 2016

Die nächste Reise kommt bestimmt ....

... und bei all dem technischen Kram, den frau mittlerweile mit sich führt, stellt sich wohl wieder die Frage nach dem Wohin mit Kabeln und Ladegeräten.
Zur Lösung habe ich in den Tiefen meiner Festplatte gekramt ... "da war doch mal was von Angelika ...".
Mein Kabeltäschchen; schnell gefunden und flott genäht nach dem gut abgelagerten E-book von Quiltfreundin  HappyA (Angelika) ... es war ein Beitrag ihres Adventskalenders 2012.
Die Stoffe sind Jeans- und Baumwollreste, ein Reststück Endlos-Reißverschluss fand sich auch noch ...
et voilà ... hier ist es:


Die Vorder- und Rückseiten bieten insgesamt 8 Einstecktaschen für Ladekabel und im Inneren des 22 x 26 großen Täschchens ist reichlich Platz für weitere Ladeutensilien.
Falls du das lesen solltest, liebe Angelika: Nochmal herzlichen Dank für die tolle Anleitung! 

    

  1. Ich besitze immer Hosen mit vielen Taschen, damit ich da alles reinstecken kann! Aber das ist in jedem Fall viel praktischer, das muss ich sagen. Denn dann schaust Du in allen Hosentaschen, bis Du feststellst, das Ding ist in der Jackentasche gelandet ;-)). Leider bin ich kein Nähtalent ... aber Du kannst das toll, das muss ich sagen - Klasse gemacht. Da wünsch ich Dir viel ordentliche Reisen LG Marion

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christa,
    schönes Täschchen, ich habe fast das gleiche genäht. Ist ein netter Stoff.
    LG Evi

    AntwortenLöschen
  3. Finde ich ein tolles Täschen, ich habe mir eines gekauft. :-)))
    Ich habe sowas auch gebracht, man hat schon so seine Käbelchen usw.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hierhergefunden hast ... über einen Kommentar freue ich mich sehr ... und die Kommentarmoderation habe ich mal wieder versuchsweise ausgeschaltet. ;-)