Mittwoch, 11. Mai 2016

CamUnderfoot 19-2016

Mein heutiges Foto zu Siglindes CU-Projekt habe ich bei der letzten Samstags-Wanderung geknipst.
 

 
Wir sind ein Stück des Sieg-Natursteiges sowie des Druidensteiges im Kreis Altenkirchen gewandert.
Dabei mussten die Bahngleise der Rhein-Sieg-Strecke überquert werden.
 
Im weiteren Verlauf sind wir von Herkersdorf her kommend dem sehr schön angelegten und gepflegten Kreuzweg bis zum Druidenstein gefolgt. Leider war Miraculix nicht anwesend ;-) und so haben wir uns an den verschiedenen Informationstafeln orientiert.
 

 
Wir waren um die Mittagszeit dort und so lag die Nordflanke mit der dort eingelassenen Marienstatue im Schatten.
 
Der Druidenstein gilt als der nördlichste Ausläufer des basaltischen Westerwaldes. In der Tertiärzeit vor etwa 25 Millionen Jahren entstanden, lässt der Druidenstein etwas von der Dramatik des Vulkanausbruches erahnen, als glutflüssige Lava sich aus dem Erdinneren durch die devonische Grauwacke hindurchzwängte und anschließend zu Basaltsäulen erstarrte.
Während des Dreißigjährigen Krieges wurde ein Teil der als Orientierungspunkt für feindliche Heere geltenden Kuppe abgetragen. Heute ist nur noch etwa ein Drittel davon erhalten.
Durch die Unterschutzstellung um 1920 wurde ein weiterer Abbruch verhindert.
Sagen berichten von keltischen Druiden als Namensgeber des Naturdenkmals und von Germanen, die dort eine Kultstätte hatten. (Text einer Informationstafel vor Ort)
 
 Die Wanderung hat mir sehr gut gefallen und ich möchte unbedingt noch einmal dort hin.
 
 
Einstweilen verlinke ich die CU-Fotos bei Siglinde und mich selbst schicke ich in den Garten *lach*, 

    

  1. Hoffentlich kam nicht gerade ein Zug vorbei beim fotografieren, toll aufgenommen.
    Diese Wanderung würde mir sicher auch gefallen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,

    super diese alten Eisenbahnschienen. Das wäre auch absolut mein Ding. Leider habe ich so etwas auf meinen Unternehmungen noch nie entdecken können.
    Deine anderen Fotos sind aber auch sehr schön.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne, abwechslungsreiche Wanderung mit klasse Bildausbeute!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,
    was für ein herrlicher Spaziergang. Die Gleise sehen so aus, als ob auf ihnen schon sehr, sehr lange kein Zug mehr gefahren ist.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Der Druidenstein ist sehr beeindruckend...und es ist nur noch ein drittel davon da.....schade.
    Solange dort kein Zug mehr fährt...ist das eine prima Perspektive...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Gottseidank kam da kein Zug, wenn du da auf den Gleisen gelegen bist.
    Superschöne Aufnahmen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  7. Solche Steine haben etwas magisches für mich. Sicher sind dort noch immer Geister unterwegs.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde die Farbe vom Rost einfach immer wieder scön!
    Gerade in solchen Fotos!

    LG Britta

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hierhergefunden hast ... über einen Kommentar freue ich mich sehr ... und die Kommentarmoderation habe ich mal wieder versuchsweise ausgeschaltet. ;-)