Montag, 16. Mai 2016

Mein MakroMontag 19-2016

Mein Beitrag zum heutigen MakroMontag ist - wie  auch die Veilchenbilder von letzter Woche - bei unserer Wanderung am 1. Mai entstanden.


Ich liebe Farne ... vor allem, wenn sich die Wedel im Frühjahr langsam entrollen.
Sie haben für mich immer noch etwas urzeitliches ...
... und wenn ich mich für solch ein Foto mal wieder sehr tief bücken bzw. mit der Kamera in Bodennähe gehen muss, habe ich immer im Hinterkopf,  dass ihre Vorfahren während des Karbons zusammen mit Schachtelhalmen und Bärlappgewächsen riesige Wälder bildeten.
Farne gehören wie Moose und Bärlappgewächse zu den Pflanzen, die sich nicht mit Samen, sondern mit Sporen ... wie übrigens auch die Pilze ... vermehren und daher entwicklungsgeschichtlich wahrscheinlich älter sind als Samenpflanzen, die wohl erstmals im Oberen Devon aufgetreten sind.

Ich selbst möchte mich zur Zeit im Gegensatz zum Farnwedel lieber einrollen... aber auch das wird vorübergehen ... ich seh' da ganz am Horizont schon einen schmalen Silberstreif ...

Das Foto schicke ich zu Eve, die auf ihrem Blog Ms. Figino MontagsMakros sammelt.

Noch einen schönen Feiertag,
 

  1. :-) Noch ein Farn! Die sind schon sehr faszinierend!

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Christa,
    ein traumhaft schönes Bild!!!
    Ich mag Farne auch sehr gern,
    Danke für deine informative Beschreibung, wieder was gelernt!!!
    Es sind wirklich kleine Kunstwerke, so toll aufgebaut und wenn sie sich dann entrollen...
    ein wunderschönes Schauspiel!!!
    Ich wünsche dir noch einen schönen kuschelig warmen Pfingstmontag.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. in der tat sehr urzeitlich anzuschauen und wunderschön!!!
    lg anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa
    Sehen sie nicht erst wie Schneckenhäuser aus bevor sie sich entrollen. Ich mag Farne auch total gerne und ein paar stehen auch im Garten.
    Grossartiges Bild.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,
    ich vermute mal, momentan bleibt die Farne auch ein-und zusammengerollt, die sind doch intelligent sonst hätten sie nicht bis heute überlebt! ;-)
    Deine Nahaufnahme ist einfach herrlich, es sieht so saftig, frisch und kraftvoll aus!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    wunderbar hast Du die Schönheit des Farn eingefangen. Ich liebe Farne und habe auch im Garten einige.Ich freue mich immer wie sich die Blätter so nach und nach aufrollen, das ist ein einzigartiges Schauspiel, dazu nehme ich die größeren Blätter oft als Beiwerk für einen Strauss. Attraktiv finde ich sie ausserdem. Ich wünsche Dir noch einen angenehmen Pfingstmontag. Sei lieb gegrüßt von Carmen

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schönes Bild liebe Christa,
    Farne mag ich auch sehr gerne und wenn ich mal wieder im Wald bin, werde ich auch versuchen, Makros von den Schnecken zu machen. :-))

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hierhergefunden hast ... über einen Kommentar freue ich mich sehr ... und die Kommentarmoderation habe ich mal wieder versuchsweise ausgeschaltet. ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...