Sonntag, 18. Dezember 2016

"Indian Summer" zum 4. Advent

Heute ist bereits der 4. Advent ...
... Advent ... Zeit der Erwartung, Zeit zur Freude auf Weihnachten, Zeit zum Innehalten.
 
Innehalten bedeutet für mich insbesondere in diesem Jahr nicht, darüber nachzudenken, wie ich in diesem Jahr die Wohnung weihnachtlich schmücke (ist ohnehin diesmal eher wenig) oder was es an Weihnachten zu essen gibt, sondern vielmehr darüber nachzudenken, wie gut es uns in den letzten Jahrzehnten gegangen ist.
Ich selbst bin nach dem 2. Weltkrieg geboren und ich bin dankbar für weit über 60 Jahre erlebten Frieden und selbstverständlich wünsche ich mir diese Erfahrung auch für meine Kinder und Enkelkinder...
 
 
* * *
 
 
Glücklich bin ich auch darüber, dass ich mir meinen Wunsch nach einem gelieselten Lone Star endlich erfüllen konnte.
(Anmerkung: ist über Papier-Schablonen mit der Hand genäht = gelieselt, nach der sog. ‘Liesel-Niesner-Methode’)
 

 
Mein "einsamer" Stern ist aus Resten von Batik- und handgefärbten Stoffen entstanden; sein Name ist wohl selbsterklärend.
 
250 Rauten mit einer Kantenlänge von 1,5 Inch (Fertigmaß) habe ich wie HIER schon einmal gezeigt (etwas nach unten scrollen) geschnitten, über Papier genäht und schließlich verbunden.
Ich habe während dieser Zeit zwar insgesamt drei verschiedene Fingerhutvariationen getestet, doch trotzdem wurde die Kuppe meines rechten Mittelfingers teilweise schon ziemlich in Mitleidenschaft gezogen.
 
Den fertig genähten Stern habe ich dann ebenfalls per Hand auf eine Stück Nessel aus dem mütterlichen Vorrat appliziert und das Ganze dann nach dem Montieren des Sandwichs mit der Maschine gequiltet. Für die Quiltnähte innerhalb des Sterns habe ich den Restbestand meines Verlaufsquiltgarnes etwas reduziert und außerhalb des Stern fast weißes Garn benutzt.
 
Das Binding besteht ebenfalls aus Batik- und handgefärbten Stoffen (die Rückseite ist natürlich wieder mit dem inzwischen etwas erholten Mittelfinger per Hand angenäht).
 
Ach ja, auch das Innenleben besteht aus Resten. Ich habe zwei etwas schmalere Vlies-Rest aneinandergenäht, so dass die Größe des fertigen Behanges von knapp 90 x 90 cm abgedeckt werden konnte.
 
Der fertige Wandquilt (der übrigens gerade ist und nur auf dem Foto so krumm und schief aussieht) hängt nun seit Anfang Dezember in unserem Treppenhaus und verdeckt den hässlichen Zählerkasten. An der Aufhängung muss ich noch etwas arbeiten ... aber das hat Zeit bis nach Weihnachten. Bis dahin ist er mein Weihnachtssymbol schlechthin!
 
Das Fotolicht im Treppenhaus war mal wieder eher ungünstig, deshalb habe ich für das zweite Foto den Behang im Wintergarten fotografiert.
 
Einen schönen 4. Advent,
 

  1. Liebe Christa,
    was für ein wunderbarer Stern. Da hast du wirklich etwas ganz Besonderes in liebevoller Handarbeit hergestellt.
    Hab einen feinen 4.Adventssonntag,
    herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,
    wunderschön und leuchtend ist Dein Lone - Star geworden. Er paßst sowohl zur Weihnachtszeit als auch in den Sommer, finde ich.
    Dir noch einen schönen 4. Advent.

    Liebe Grüße
    Gesche

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa:)
    WOW was für ein zauberhafter Stern ist geworden. Eine tolle Leistung!!!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen 4 Advent und eine zauberhafte Weihnachten.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,
    eine wunderschöne Arbeit!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  5. Superschön liebe Christa, ich könnte das nicht.
    Aber ich kann deiner Familie und dir ein wundervolles Weihnachtsfest wünschen und ein ebenso gutes neues Jahr.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hierhergefunden hast ... über einen Kommentar freue ich mich sehr ... und die Kommentarmoderation musste ich mal wieder aktivieren. ;-)