Dienstag, 17. Februar 2009

"Sind so kleine Füße, mit so kleinen Zehn...

... Darf man nie d'rauf treten, könn' sie sonst nicht geh'n."

Diese Zeilen von Bettina Wegener fielen mir spontan ein, als ich den Fußabdruck unseres am 9.2.2009 geborenen Enkels Julian sah.


Ich durfte ihn überglücklich wenige Stunden nach seiner Geburt im Arm halten und auf dieser Welt begrüßen.
Zu diesem Zeitpunkt war alles noch rosarot bzw. himmelblau und von Glück und Dankbarkeit überstrahlt. Noch wusste niemand, dass dieses kleine Wesen sehr krank war und bereits zwei Tage nach seiner Geburt im Kinder-Herzzentrum des Universitätsklinikums Gießen am Herz operiert werden musste.
Dort wird Julian sehr gut betreut und die Angst weicht langsam der Hoffnung. Ich möchte etwas von der Fürsorge für den Kleinen zurückgeben und habe nach Rückfrage bei einer Pflegerin damit begonnen, Frühchensocken und –Mützchen für die angegliederte Frühchenstation sowie die Kinderintensivstation zu stricken. Auf diese Weise sind auch die langen Stunden, die wir im Elternzimmer dieser Station verbringen, gut genutzt.


Diese Dinge werden dort immer benötigt und mit Kusshand genommen! Auch die Ur-Großmutter des Jungen sowie eine liebe Bekannte helfen mir.

Vielleicht hat ja noch jemand Restbestände an Sockenwolle und möchte auch helfen ?! Anleitungen und Informationen zum Material gibt es hier.

  1. Ganz Liebe Grüße an dich und deine Familie. Immer nach vorne sehen.

    LG Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christa, so jetzt hab ich Zeit. Noch meinen herzlichen Glückwunsch zum kleinen Mann und ich wünsche Euch ganz viel positive und glückliche Zeit mit ihm und alles erdenkliche Gute.
    LG,
    Helga

    AntwortenLöschen
  3. Danke für Eure Kommentare und Deinen Hinweis Helga! Jetzt funktioniert es!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christa,
    herzlichen Glückwunsch zur 'Oma'.
    Für Julian wünsche ich alles Glück dieser Erde!
    Alles Liebe
    Heike

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hierhergefunden hast ... über einen Kommentar freue ich mich sehr ... und die Kommentarmoderation habe ich mal wieder versuchsweise ausgeschaltet. ;-)