Samstag, 14. April 2018

14 - Friday-Flowerday 2018 ...

... war zwar gestern, aber meine Blümchen kann ich mal wieder erst mit einem Tag Verspätung zeigen.
Eigentlich hatte ich eine andere Planung, aber gestern überraschte mich meine Tochter mal wieder mit einem kleinen Sträußchen und so habe ich dem natürlich den Vorzug gegeben ... Danke Dir, mein Kind.
 
Ich habe es in einem schlichten Gefäß ... eigentlich ein Windlicht ... versorgt und dann gemeinsam mit einem mundgeblasenen Väschen aus der Glasbläserei Wolfach und einigen bunten Murmeln auf meinen großen Holzteller gestellt. Dort liegt seit zwei Wochen ein schlichtes Kränzchen aus herabgefallenen Zweigen einer Weide und verhindert, dass sie die Murmeln selbstständig machen.
 


 
Dort steht es jetzt auf einem Tischchen im Wohnzimmer ... und beim Vorbeikommen lass ich gelegentlich mal die Murmeln kreisen.
 
Verlinkt mit HELGA und ihrem Blog Holunderblütchen.
 
Euch allen ein schönes Wochenende,
 


Freitag, 6. April 2018

13 - Friday-Flowerday 2018

Meine Freitagsblümchen kommen noch ein wenig nachösterlich daher.
Den Hasen hatte ich vor einiger Zeit gebastelt und ich war so stolz, dass sich keinerlei Schlitze oder andere unsaubere Stellen eingeschlichen hatte. Eines Morgens jedoch gab er ein Bild des Jammers ab ... er war sozusagen in Auflösung begriffen.
Was war geschehen?
Ich hatte einen Restbestand an Fotoklebepunkten aus meiner Klebekiste verwendet. Wahrscheinlich wegen jahrelangem Überschreiten des "Mindesthaltbarkeitsdatums" hatten sich die Klebepunkte weiträumig gelöst. Zeit für einen neuen Hasen  hatte ich nicht; allerdings Zeit, neues doppelseitiges Klebeband zu beschaffen und so hab' ich mein Langohr soweit möglich repariert. Er ist nicht mehr wie neu, sondern zeigt ... wie ich auch ... die Zeichen der Zeit.
Und so durfte er auch bis jetzt den schönen Blumenstrauß (Geschenk meiner Tochter) bewachen.

Lachsfarbene Hyazinthen und farblich passende Röschen, dazu kleine frühlingsgrüne Chrysanthemenblüten ... gefällt mir und die Kresse im Ei erschien mir auch passend dazu.









Jetzt stelle ich sie zu HELGA und ihrem Blog Holunderblütchen und schau mal, was sonst so in den Vasen steht.

Das Wochenende steht ja ganz im Zeichen des Frühlings ... genießt es!

Dienstag, 3. April 2018

12tel Blick März 2018


Heute möchte ich noch meine 12tel Blick Fotos nachreichen. Sie wurden zwar noch pünktlich im März aufgenommen ... aber zum Posten bin ich dann doch nicht mehr gekommen.
 
Jetzt ist Ostern vorbei mit all seinen Gewohnheiten und lieben Menschen.
Am Ostersonntag waren unsere Kinder mit den Enkelkindern zum Brunch und einem gemütlichen Nachmittag bei uns. Wie immer sehr schön ... gleichzeitig interessant zu beobachten, wie sich altersentsprechend die Gewohnheiten der Enkelkinder ändern  .
 
Gestern haben wir zu zweit das schöne Wetter genutzt und wenigstens eine Runde um die Breitenbachtalsperre gedreht. Dabei konnten wir zu unsrer Freude feststellen, dass die Buchen an sonnenexponierten Stellen schon die ersten grünen Blattspitzchen aus den Knospen treiben. Fotografieren ging leider nicht wegen Wind.
Zuhause haben wir es uns dann im Wintergarten gemütlich gemacht und österliche Reste verzehrt.
 
 
Jetzt aber zu den März-Bildern:
 
 

 
Der Aufnahmetag war geprägt von typischem Aprilwetter mit einem Mix aus Sonne, Regen, Schnee- und Graupenschauern. Am Nachmittag entschied sich der Himmel dann doch für ein dauerhafteres frühlingshaftes Blau und so haben wir uns rausgewagt. Zwar sangen etliche Vögel in den Bäumen, die Enten machten jedoch wohl grade einen Ausflug, so dass der Teich wieder einen verwaisten Eindruck machte ... aber eines Tages erwische ich sie wohl doch noch!
 
Nun ist das erste Vierteljahr schon wieder Geschichte. Und wie im letzten Jahr fasse ich die Fotos zu Collagen zusammen.
 
 

 
Heute zum letzten Mal verlinkt mit Tabea, ab April hat der 12tel Blick dann ein neues Zuhause.
 

Samstag, 31. März 2018

Frohe Ostern

"Was war zuerst?" ist der Titel dieser Skulptur von Magdalena Jetelová

Das überdimensionial große Ei liegt am Waldskulpturenweg in der Nähe von Bad Berleburg.


2,4 t schwer, 6,50 m hoch, 4 m im Durchmesser, 1 m tiefe Bodenbefestigung aus 30 t Stahlbeton,
100 qm Oberfläche, davon 55 mit 8 x 8 cm großen Blattgoldblättchen veredelt.

Der Waldskulpturenweg verläuft zwischen Bad Berleburg im Kreis Siegen-Wittgenstein und Schmallenberg im Hochsauerland. Er ist 23 km lang und in seinem Verlauf finden sich 11 von international bekannten Künstlern geschaffene Kunstwerke.

Das Foto ist anlässlich einer Wanderung mit unseren beiden größeren Enkeltöchtern entstanden.

Für heute fand ich es passend, gilt doch das Ei in der christlichen Theologie als Zeichen der Auferstehung.

In diesem Sinne ein schönes Osterfest,

Freitag, 30. März 2018

12 - Friday-Flowerday 2018

Für diese Woche hatte ich mir Osterglocken zum Friday-Flowerday in den Kopf gesetzt.
Auf dem Wochenmarkt konnte ich soeben noch ein paar Stängel erwischen und war überhaupt nicht sicher, ob sich die Knospen tatsächlich bis heute öffnen würden.
Aber schaut selbst:
Im Wintergarten taten Sonne und Wärme ihr Bestes und so bin ich ganz zufrieden.
Als Vase sollte ein Übertopf herhalten, in den ich sicherheitshalber ein Glas gestellt habe.
Also gibt es heute Osterglocken an Filzhase rustikal.





Verlinkt mit HELGA und ihrem Blog Holunderblütchen,

Falls wir uns nicht mehr lesen, wünsche ich bereits jetzt ein frohes Osterfest,

Mittwoch, 28. März 2018

Restefest #3-2018 ... und weiter geht's mit kleinen Restchen

 
 
Im März ist mein Reste-Stash nur minimal geschrumpft ... im Stoffbestand konnte dagegen jedoch ein erheblicher Zuwachs verzeichnet werden.
  
Zunächst mal zum Resteabbau:
 
Schon seit längerer Zeit stand Paper-Piecing nicht mehr auf meinem Programm. Das musste unbedingt geändert werden, zumal ich mir vor längerer Zeit das tolle Add-a-quarter-Lineal gegönnt hatte. Marion hat die Arbeit damit HIER schon einmal wunderbar erklärt. 
 
Meine Wahl im März war das Nähen von Flying Geese und so habe ich ein Schlüsselband fabriziert ... 
 
 
 
... und mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Die Gänse sind 1 " breit und trotz dieser kleinen Stoffteilchen hat mir die Näherei viel Spaß gemacht.
 
*  *  *
 
Der Stoffzuwachs ist einem neuen Projekt geschuldet. Auch hier wird auf Papier genäht ... allerdings mit wesentlich größeren Teilen. 
 
 
 Mehr darf ich noch nicht zeigen ... ist noch geheim. Fest steht jedoch, dass hier wieder neue Rest entstehen ;-)).
 
Verlinkt bei Marion 


Samstag, 24. März 2018

11 - Friday-Flowerday 2018

Meine Freitagsblümchen gibt es mal wieder erst am Sonnabend und zudem auch nur mit einem Handy-Foto.
 
In den letzten 1 1/2 Wochen war ich ständig unterwegs und hatte weder Zeit noch Muße, mich um Frischblumen im Haus zu kümmern. Außerdem arbeite ich gerade noch an einem streng geheime Projekt, wo mir allerdings auch die Zeit im Nacken sitzt ... aber es macht Spaß und zur gegebenen Zeit werde ich es euch zeigen. Tulpen hatte ich zwar gekauft und auch in die Vase gestellt ... aber das Fotografieren blieb dann auf der Strecke bis sie dann wirklich nicht mehr fotogen waren.
 
So bin ich froh, dass ich wenigstens heute ein paar Blümchen zeigen kann ... gestern bei meiner Tochter gesehen und festgehalten.
 
 
Dazu die kleinen Osterhäschen ...
 
 
... 18 Stück hat meine Tochter genäht und zwei davon durften dann bei uns zuhause einziehen ...
... hier ein Teil der Rasselband.
 
Die Blümchen schicke ich jetzt zu HELGA, wo sie wieder die Freitagsblümchen für uns sammelt ... nächste Woche werde ich dann wieder meine eigenen Blümchen zeigen und heute Abend drehe ich dann in aller Ruhe meine Blogrunde.
 
Bis dahin