Samstag, 9. Februar 2019

Die Freitagsblümchen dieser Woche zeige ich wieder einmal erst am Samstag

Die Renovierungsarbeiten schreiten langsam fort;
 jetzt fehlen nur noch Treppenhaus und Küche.
Wir haben es in den letzten Tagen ein wenig langsamer gehen lassen und hatten einige Besorgungen zu erledigen. Kommende Woche geht es aber weiter.
 
Mein heutiger Blumengruß bietet wenig Abwechslung zur letzten Woche:
Die gleiche Vase, die gleichen Zweige, wieder Tulpen - allerdings in diesem Butterblumengelb, an dem ich einfach nicht vorbei kam. Außerdem habe ich den Standort gewechselt.
 
Seht selbst:
 
 

 

 

 
 
Meine Tulpen reihe ich jetzt noch in die Freitagsgalerie von Helga und ihrem blog Holunderblütchen ein und dann werde ich noch einen Geburtstagskuchen backen. Mein Enkel wünscht sich für seine Geburtstagsfeier einen Blaubeerkuchen.
 
Ein schönes Wochenende,


Freitag, 1. Februar 2019

Zum Friday-Flowerday bei Helga ...

… bin ich auch heute trotz Renovierung im Hause Herbst-zeitlos dabei.
 
 
Das Wohnzimmer nähert sich der Vollendung. Die Bücher müssen noch im Regal verstaut werden … aber das kann wohl noch ein bis zwei Tage dauern, weil ich einen Teil der Bücher gegen eine Auswahl aus dem Regal in der oberen Etage austauschen möchte.
Aber Blümchen konnte ich schon wieder stellen und so bettelten mich gestern im Supermarkt diese Tulpen an. Ich konnte nicht widerstehen und so stehen sie jetzt mit ein paar kahlen Buchenzweigen hier in der Vase.
 
 
 

 
 
So ganz kahl sind die Zweige nicht … hier und da brechen ein paar Knospen auf und zeigen einen grünen Schimmer. Ich habe sie gestern geschnitten, als ich mein 12tel-Blick-Motiv fotografiert habe.
 
Jetzt das Ganze noch fix bei Helga und ihrem Blog Holunderblütchen verlinken und dann wieder ab ins Renovierungs-Chaos.
 
Ein schönes Wochenende,

Donnerstag, 31. Januar 2019

12tel Blick Januar 2019

Ein neues Jahr und ein neuer Versuch.
Nachdem ich in 2018 bei und mit meinem 12tel Blick so kläglich gescheitert bin …  hab es schließlich nur bis Juni geschafft, möchte ich in diesem Jahr doch unbedingt wieder dabei sein.
Ich habe mir wieder einen Weitblick in der unmittelbaren Umgebung unseres Örtchens ausgesucht.
Diesmal ist es eine landwirtschaftlich genutzte Fläche "Auf`m Hainchen Feld / Merklinghäuser Wiesen" und ich bin gespannt, wie sich der Blick im Laufe des Jahres verändern wird.
Den richtigen Standort zu finden, war dann doch schwieriger als gedacht und so habe ich mich erst heute Mittag endgültig entschieden und nach dem Ende der Schneeschauer mein Foto aufgenommen.
 


Der Weg im Vordergrund ist ein Zubringerweg zum Rothaarsteig und mein Standort ist an einer Bank unter einer knorrigen Eiche … also leicht zu merken.

Verlinkt mit Eva, die auf ihrem Blog die 12tel Blicke dieses Jahres sammelt.

Freitag, 25. Januar 2019

"Einszweidrei, im Sauseschritt ...

… läuft die Zeit; wir laufen mit."
Diese Zeilen von Wilhelm Busch aus "Julchen" gingen mir heute durch den Kopf.
 
In der Tat, ich komme weiterhin kaum dazu mal was zu nähen … außer ein paar notwendigen Ausbesserungen, geschweige denn, bereits gewerkelte Teile hier zu zeigen.
Deshalb auch heute wieder nur die Freitagsblümchen in aller Kürze:
Gekauft habe ich nichts Neues, aber als ich vor zwei Wochen Beiwerk für meine Anthurie im Garten geschnitten habe, war ich etwas zu großzügig. Die übrigen Hartriegelzweige habe ich auf die Schnelle in eine Kanne mit Wasser gestellt … und dann vergessen.
Gestern fielen sie mir wieder ins Auge und so durften sie heute aus dem Keller ins Wohnzimmer aufsteigen und ihre frischen Blatt- und Blütenaustriebe zeigen. Ganz geöffnet sind die Blütchen noch nicht … aber auch die Zweige werden wahrscheinlich in den nächsten Tagen aus dem Wohnzimmerregal weichen müssen.
Warum: Im Hause Herbst-zeitlos wird umfassen renoviert und als nächstes ist eben das Wohnzimmer an der Reihe.




Mit aufs Foto durfte die vor Jahren gefilzte Blüte sowie das kleine gläserne Glückskäferchen, das mir meine jüngste Enkelin zum letzten Geburtstag geschenkt hat ... vom eigenen Taschengeld gezahlt.

Und jetzt ab damit zu Helga und ihrem Blog Holunderblütchen, wo sie wieder die Freitagsblümchen dieser Woche sammelt.



Samstag, 19. Januar 2019

Freitagsblümchen am Samstag

Ich bin in dieser Woche etwas spät mit meinen Freitagsblümchen.
Mich hat immer noch der Aufräum- und Entrümpelungsvirus gepackt … und das muss ich nutzen.
Lange vergessene Dinge fand ich auf dem Dachboden und im Keller. Vieles habe ich schon entsorgt und teilweise an die Kinder - die eigentlichen Eigentümer dieser "Schätze" weitergegeben; sollen sie entscheiden.
Jetzt gönne ich meinem Rücken ein wenig Erholung … konnte ich mich doch hauptsächlich nur in gebückter Haltung bewegen. Nächste Woche geht's dann weiter.
 
 
 
Zur Erholung gehört auch die Beschäftigung mit den Freitagsblümchen. In dieser Woche stehen sie im Wintergarten.
 
Bei der Schnittblumenauswahl im Gartenmarkt hab' ich mir diese blauen Hyazinthen ausgesucht.
Die Tulpen gefielen mir nicht, die Traubenhyazinthen waren zwar hübsch, aber mir doch zu blassblau.
 
Beim Fototermin habe ich gestern wegen der direkten Sonneneinstrahlung teilweise die Außenjalousien herablassen müssen. Heute am Mittag hab' ich dann noch ein günstiges Viertelstündchen erwischt und konnte auch bei geöffneten Jalousien fotografieren.
Allerdings zeigte die Wintersonne dann doch ganz deutlich, dass dringend mal wieder die Scheiben geputzt werden müssen … wenn es mal wieder wärmer ist ...
 
 



 
 

 
 
 
 
 
 
 

Verlinkt mit Helga und ihrem Blog Holunderblütchen, wo sie wieder die Freitagsblümchen dieser Woche sammelt.
 

Ein schönes Wochenende und genießt die Wintersonne,

 
 
 

Freitag, 11. Januar 2019

Und schon wieder Freitag

Ich weiß nicht, wo diese Woche geblieben ist; habe ein bisschen geräumt, einige Ordner geleert und die jüngeren Enkelkinder damit betraut, den Inhalt durch den Reißwolf zu jagen. Außerdem war ich viel unterwegs.

Eigentlich hatte ich für diese Woche Amarillis mit wenig Grün und einigen kahlen Zweigen geplant, aber nun hat mir mein Mann die heutigen Freitagsblümchen beschert:
Eine dunkelrote Anthurie mit ein wenig Beiwerk war sein Wunsch im Blumenladen.
Die Floristin hat dann weiße Mini-Chrysanthemen und Hirtentäschel dazu gebunden.
Allerdings gefiel mir nicht so recht, wie die Blumen gebunden waren.
Ich hab' mich natürlich gefreut … erinnert die Anthurie doch an meinen Brautstrauß vor 48 Jahren.
Er bestand damals aus fünf Blüten sowie weißen Freesien und verschiedenem Grün.

Also hab' ich seinen Strauß ein wenig auseinandergepflückt und ihn in meiner weißen Lieblingsvase neu arrangiert und mit einigen rotem Hartriegelzweigen ergänzt.








So gefällt er mir doch viel besser und der Flamingoblüte wird durch ihr verspielt daherkommendes "Fußvolk" ein wenig die Strenge genommen.
Fotografiert hab' ich wieder bei schlechtem Licht im Wohnzimmer. Bin gespannt, wie lange ich von diesem Strauß habe … Anthurien haben erfahrungsgemäß eine lange Lebensdauer.
Verlinkt mit Helga und ihrem Blog Holunderblütchen, wo sie wieder die Freitagsblümchen dieser Woche sammelt.

Ein schönes Wochenende und hoffentlich ein Ende des Schneechaos im Alpenraum

Freitag, 4. Januar 2019

Die ersten Freitagsblümchen in 2019

Zum Friday-Flowerday im 7. Jahr hat Helga auf ihrem Blog Holunderblütchen aufgerufen.
 
Für mich selbst ist es erst das 5. Jahr …
... und leider habe ich nie ein ganzes Jahr durchgehalten. Manchmal fehlte die Gelegenheit, aber ganz oft auch eben die Zeit.
 
Jetzt packe ich es mal wieder an und starte in diesem Jahr mit einem winterlich-weihnachtlich leicht glitzerndem Arrangement.
 
 
 
Ich habe eine Christrosenblüte aus dem Topf auf der Terasse mit Seidenkiefer in meinem lange nicht benutzen Rosenthal-Väschen vergesellschaftet. Dazu gesellen sich zwei gläserne Tannenbäumchen und ein Sternen-Teelicht.
Alles zusammen wieder bei künstlichem Licht im Wohnzimmerregal.
 

 
 
 

 
Diesen blumigen Neujahrsgruß verlinke ich mit Helgas Blumensammlung
und wünsche ein feines Wochenende. Macht es Euch gemütlich!