Mittwoch, 28. Oktober 2015

Leckere Apfelverwertung

Auch in diesem Jahr haben unsere Apfelbäume reichlich getragen ...
... soweit sehr erfreulich, wenn da nicht der Hagel im Sommer und die Vögel, vor allen Dingen die Elstern gewesen wären. Den Amseln hätten die Äpfel zwar auch geschmeckt, aber die Amseln (zumindest der Nachwuchs) sind auch den Elstern zum Opfer gefallen ...
... also keine Abenlieder mehr vom hohen Baum ;(((.
Aber das ist ein anderes Thema.
 
Jedenfalls waren sehr viele Äpfel angepickt und deshalb nicht zum Lagern geeignet.
Also wurden zunächst etliche Zentner gemostet.
 
Apfelkuchen geht auch immer und heute habe ich dieses Ruck-Zuck-Rezept ausprobiert und ich bin begeistert.
 
Ich habe in die Kiste mit den kurzfristig zu verwertenden Dülmener Rosenäpfeln gegriffen und den Kochmädchen-Quark-Ölteig nur insoweit geändert, als ich die Öl- und Zuckermenge geringfügig verringert habe.
 


 
Das Ergebnis waren 15 wunderbare Apfelballen.
Die Lücke vorn auf dem Rost ist entstanden, als mein Mann und ich die noch warmen bzw. heißen Teilchen probiert haben ... lecker, ein wahrer Herbstgenuss. 
 
Für heute Nachmittag hat sich unsere jüngste Enkelin zum Oma-Nachmittag angemeldet und ich hoffe, sie schmecken ihr auch...

Einen schönen Tag

  1. Halllooo,
    das sieht ja lecker aus, das schmeckt bestimmt saumäßig gut. Apfelkuchen mache ich auch wieder,
    aber jetzt kommt am Sonntag erst nochmals der Quittenkuchen dran. DAnn ist Schluß.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für das Rezept, ich werde es am Wochenende ausprobieren:-))))

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hierhergefunden hast ... über einen Kommentar freue ich mich sehr ... und die Kommentarmoderation musste ich mal wieder aktivieren. ;-)