Montag, 18. April 2016

Mein MakroMontag 15-2016

In der letzten Woche fielen mir bei einem Friedhofsbesuch an einer recht stattlichen Thuja die leuchtend schwarz-roten Triebspitzen auf.
Meine erste flüchtige Idee im Vorbeigehen waren irgendwelche tierischen Schädlinge. Dann bin ich doch noch einmal umgekehrt und sah bei näherer Betrachtung natürlich sofort, dass diese markanten Farben doch zur Pflanze selbst gehörten. Meine Kamera hatte ich leider mal wieder nicht dabei und so habe ich mir ein Zweiglein mit nach Hause genommen und dort fotografiert.


Inzwischen weiß ich, das es die Blüten sind.
Sie sind auf den Bildern in verschiedenen Stadien zu erkennen:
Ich denke, die ganz Schwarzen sind Blüten im Knospenstadium und in der weiteren Entwicklung färben sie sich schwarz-rot. Die ganz hellen Exemplare sind m.E. die fertig entwickelten Blüten.
Zypressengewächse - und damit auch die Thuja - sind einhäusig; d.h. sie bilden männliche und weibliche Blüten an einem Baum.
 
Vielleicht liest jemand diesen Post und kann mich entweder korrigieren oder mir "auf die Sprünge" helfen. Für Beides wäre ich dankbar.
Einstweilen wünsche ich eine gute Woche, 
    
 
17.5.2016 - Nachtrag und Korrektur:
Inzwischen hat mir ein lieber Bekannter Bestimmungshilfe geleistet:
Es handelt sich bei dem Baum um Lawsons Scheinzypresse; wie alle Nadelbäume natürlich einhäusig. Bei den schwarz-roten Knospen handelt es sich ... wie könnte es anders sein ... um die männlichen Blüten. Bei den schwarzen Zweigspitzen (siehe unteres Foto unten im linken Bereich) handelt es sich um Blütenknospen.
Die weiblichen Blüten sind eher unscheinbar und zeigen sich in bescheidenem beige-braun.

  1. Guten Morgen Christa,
    wie immer hast du wunderbare Fotos gemacht. Was es ist, kann ich dir leider auch nicht sagen. Aber falls du es nicht selbst tun möchtest, dann würde ich das Bild kopieren und nachfragen. Aber du kannst dich auch beim Haus- und Gartenforum selbst anmelden und nachfragen. Diese Seite ist genial und hier sind alles wirkliche Experten, die wissen wirklich alles.
    Gibt mir Bescheid, wenn ich es für dich tun soll.
    Mit lieben Grüßen Eva
    und vielen Dank für deinen Kommentar bei mir.

    Schreiner als Frau zu lernen war in den 60ern und 70ern nicht so einfach.
    Ein Männerberuf als Frau.

    AntwortenLöschen
  2. Als ich das Vorschaufoto sah, dachte ich auch erst, es seien Feuerwanzen. Aber nein, es sind ja Triebspitzen. Schön sehen sie aus. Habe ich vorher noch nie gesehen oder ich bin dran vorbeigegangen, weil ich dachte, es seien Feuerwanzen.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    auch ich dachte spontan an Feuerwanzen. Noch nie habe ich so etwas gesehen, werde aber ab sofort wirklich immer ganz genau hinschauen. Deine Fotos sind echt fantastisch!!!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hierhergefunden hast ... über einen Kommentar freue ich mich sehr ... und die Kommentarmoderation musste ich mal wieder aktivieren. ;-)