Freitag, 17. März 2017

Ein Frühlings-Quilt-Top für die Kellerquilter ...

... ist vor einigen Wochen fertig geworden.
Aus einer von den Kellerquiltern zur Verfügung gestellten Elli-Rolle aus dem Nähstübchen Unterm Dach sowie einem Stück einer cremefarbenen noch originalverpackten Bettwäsche-Garnitur meiner Mutter ist das Top für diesen Quilt entstanden. Die Idee stammt von hier. Das Muster ist simpel und die Blöcke können in vielen Variationen zusammengestellt werden.


Ich habe das Top zum Fotografieren im Wintergarten ausgelegt und durch die hellgelbe Markise sind die Farben leider etwas verfälscht.

Das nächste Foto vom noch ungebügelten Top trifft eher die Originalfarben. 



Jetzt fehlt nur noch das Zwischenvlies sowie etwas Kuscheliges für die Rückseite.
Vielleicht finde ich das ja am Sonntag, wenn ich zum Tag der offenen Tür ins Nähstübchen fahre.

Einen schönen Freitag,

Mittwoch, 15. März 2017

Mein 03 - Cam Underfoot 2017 diesmal aus der Froschperspektive

Das Foto für meinen heutigen Beitrag zu Siglindes Fotoprojekt Cam Underfoot ist wieder mal an der Breitenbachtalsperre entstanden:


Der Rundweg wird teilweise von kleinen Wassergräben gesäumt, in denen das Wasser teilweise kaum fließt und so findet man an den sonnigen Abschnitten in jedem Jahr Froschlaich.

Die doch einigermaßen großen Laichballen dürften vom Grasfrosch stammen. Charakteristisch dafür ist einmal die Größe der Laichballen sowie die Tatsache, dass sie an die Wasseroberfläche aufsteigen. Einerseits sieht man sie dann ganz gut und kann auch im weiteren Verlauf die Entwicklung der Larven / Kaulquappen leicht verfolgen ... was auch für die Kinder immer wieder interessant ist. Andererseits sind sie auch den doch um diese Jahreszeit immer wieder vorkommenden Frösten ausgesetzt. Dann trübt die normalerweise durchsichtige Gallerthülle milchig ein und das Froschleben ist beendet, ehe es richtig begonnen hat.
.
Ich werde jedenfalls die Froschkinderstube weiterhin beobachten.

Meinen Beitrag verlinke ich bei Siglinde.

Donnerstag, 2. März 2017

Mein 02 - Cam Underfoot 2017 ...

... ist an dem von mir derzeit am meisten besuchten Ort, der Breitenbachtalsperre entstanden (HIER und HIER).
 
 
Heute der Blick über den rd. 370 m langen Damm. Das Foto ist Mitte Februar an einem der wunderschön sonnigen Tage in der Mittagszeit entstanden. Deshalb sind (noch) kaum andere Besucher unterwegs. Später am Tag zieht es viele Spaziergänger dorthin und Jogger, große und kleine Radfahrer pp. nutzen den befestigten Rundweg fernab von Autos.
 
Das Foto verlinke ich mit Siglinde, die alle vierzehn Tage auf ihrem Blog den Teilnehmern ihres CU-Projektes eine Plattform bietet.
 

Dienstag, 28. Februar 2017

12tel Blick Februar 2017

Welch ein Unterschied zum Januar!
 
 
 
Die Spaziergänge an der Breitenbachtalsperre haben Mitte des Monats bei wunderbarem Sonnenschein und klarer Winterluft wieder die Lebensgeister geweckt und ich konnte auf der einen oder anderen sonnigen Bank ausruhen und den tiefblauen Himmel und seine Spiegelung auf Wasser und Eis genießen. Ich hatte zwar noch einmal auf Schnee gehofft, aber die Sonnentage haben mich voll entschädigt und jetzt warte ich auch auf's Frühjahr.
 
Inzwischen schaffe ich wieder die ganze Runde von gut 5 Kilometern in 1 1/4 Stunde ... es geht also aufwärts. Allerdings muss ich gestehen, dass die Talsperrenrunde kaum Steigungen enthält...
 
Inzwischen sieht es schon fast ein wenig frühlingshaft dort aus. Das Eis ist verschwunden und die Natur erwacht so langsam. Aber davon mehr im März.
 
Den Februar verlinke ich mit Tabea die jeweils Ende des Monats auf ihrem Blog allen Teilnehmern ihres 12tel Blick-Projektes eine Plattform bietet.

 

Mittwoch, 1. Februar 2017

Mein 01 - Cam Underfoot 2017 ...

... aus dem Krankenhaus.
 
 
Nachdem ich ja den letzten Monat weitgehend im Krankenhaus verbracht habe, bot es sich an, bei der Entlassung ein CU-Foto zu schießen:
Die "Leitlinien" für Besucher und ambulante Patienten ... fotografiert mit dem Smartphone ...
 
... verlinkt mit Siglinde und ihrem Fotoprojekt Cam Underfoot.

Danke auch für eure Genesungswünsche. Ich denke, mein Weg bis zur vollständigen Genesung dauert noch eine Weile ... aber ich bin froh und dankbar, überhaupt noch da zu sein und mittlerweile auch wieder bloggen zu können!
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...